function does not exist
function does not exist
function does not exist
function does not exist
Ab 50€ versandkostenfrei in Österreich
Herstellung in Österreich
CO2-neutraler Versand
Produkt hinzugefügt Produkt aktualisiert Produkt entfernt Leider nicht verfügbar Falscher Wert

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Search
Generic filters
Produkt hinzugefügt Produkt aktualisiert Produkt entfernt Leider nicht verfügbar Falscher Wert

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Search
Generic filters
Produkt hinzugefügt Produkt aktualisiert Produkt entfernt Leider nicht verfügbar Falscher Wert

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Alexandrischer Lorbeer

Alexandrischer Lorbeer Calophyllum inophyllum

Steckbrief

Calophyllum inophyllum
Calophyllaceae
Foraha, Kamani, Schönheitsblatt, Tamanu

Wissenswertes

Wusstest du dass…?

  • … Calophyllum inophyllum auch als „Alexandrischer Lorbeer“ und „Schönheitsblatt“ bekannt ist?
  • … der Baum ursprünglich aus Polynesien kommt?
  • … er bis zu 20 m Wuchshöhe erreichen kann?
  • … das gewonnene Öl auch oft als Lampenöl oder Bio-Diesel verwendet wird?

Anbau, Pflege und Ernte

Calophyllum inophyllum, oder auch bekannt als Tamanu-Baum, ist ein immergrüner Baum. Das bedeutet, dass er seine Blätter das ganze Jahr über beibehält. Die Pflanze stirbt jedoch bei Temperaturen unter -1°Celsius ab, weswegen sie hauptsächlich in tropischen Klimazonen wächst. Besonders häufig wird der Baum in Regionen Südostasiens gepflanzt, aber auch in ostafrikanischen Ländern oder Teilen Australiens ist er zu finden.

Ein geeigneter Ort, um Calophyllum inophyllum zu kultivieren ist nahe vom Meer, da hier nicht nur die Temperaturen einen geeigneten Faktor darstellen, sondern auch der sandige und steinige Boden. Außerdem werden die Früchte hauptsächlich vom Wasser verbreitet und sind oftmals an der Küste von Stränden zu finden.

 

Es kann bis zu zehn Jahre dauern bis der Baum Früchte trägt. Die Hauptblütezeit beginnt im Spätfrühling und reicht bis in den Herbst hinein. Es ist jedoch das ganze Jahr über möglich, dass die Früchte wachsen.

 

Für eine erfolgreiche Kultivierung des Tamanu-Baumes ist es wichtig, ihn immer schön feucht zu halten. Er muss in der Wachstumsperiode reichlich gewässert werden, wobei zu beachten ist, dass der Boden nie ganz durchnässt sein sollte.

Auch Dünger sollte regelmäßig eingesetzt werden, am besten einmal monatlich. Man kann jedoch auch einen Langzeitdünger verwenden, der weniger regelmäßig eingesetzt werden muss.

 

Die Früchte können dann geerntet werden, wenn sie äußerlich faltig und gelb bis rotbraun gefärbt sind. Dafür müssen sie einfach nur vorsichtig von den Ästen heruntergeschnitten werden.

Aber auch die Blätter, Wurzeln und das Holz lassen sich ernten.

Heil- & Gewürzkraut

Heilkraut

Beinahe jeder Bestandteil des Tamanu-Baumes wird in der traditionellen Medizin Asiens für Heilungszwecke verwendet. Die Rinde wird zum Beispiel auf äußerliche Wunden aufgetragen, die Blättern zum Inhalieren bei Migräne eingesetzt und aus dem Extrakt der Wurzeln entsteht ein Heilmittel für Geschwüre.

Besonders bekannt ist Calophyllum inophyllum jedoch für seine heilenden Eigenschaften bei der Anwendung auf der Haut. Hierfür wird aus den Nüssen, welche sich in den Früchten befinden, ein wertvolles Öl gewonnen. Dieses kann vielseitig eingesetzt werden:

  • bei Akne
  • bei trockener Haut
  • bei Insektenstichen
  • bei Ekzemen
  • als Sonnenschutz

Alexandrischer Lorbeer kaufen

Calophyllum inophyllum ist in Europa noch recht unbekannt und wird bei uns am häufigsten bereits als Öl verarbeitet verkauft.

 

Bei Natura Vera findest du zum Beispiel jenes wertvolle Öl im Akne Pflege Set, das sowohl ein Akne Pflege Roll-on als auch einen Akne SOS Roll-On enthält.

crosschevron-down