function does not exist
function does not exist
function does not exist
function does not exist
Ab 50€ versandkostenfrei in Österreich
Herstellung in Österreich
CO2-neutraler Versand
Produkt hinzugefügt Produkt aktualisiert Produkt entfernt Leider nicht verfügbar Falscher Wert

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Search
Generic filters
Produkt hinzugefügt Produkt aktualisiert Produkt entfernt Leider nicht verfügbar Falscher Wert

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Search
Generic filters
Produkt hinzugefügt Produkt aktualisiert Produkt entfernt Leider nicht verfügbar Falscher Wert

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

24. Februar 2022
|
Rose Aquino

Die schädlichsten Inhaltsstoffe Kosmetika Teil 9

Natura Vera.Mineralöl2.klein 1
Oil field photo by wirestock

Eigenschaft: Schützen vor Feuchtigkeitsverlust, macht Kosmetik glänzend, sehr geringes allergenes Potential
Nachteil: Verstopft die Poren, versorgt Haut nicht mehr mit Nährstoffen, trocknet Haut dennoch aus, fördert Falten, gute Basis für Bakterien und Keime, keinerlei pflegende Eigenschaften, umweltschädlich, giftig, kann Entzündungen hervorrufen, krebserregend

 

Mineralöle sind Abfallprodukte aus der Erdölchemie, die die Hautoberfläche so abdichten, dass sie die Haut zwar vor Feuchtigkeitsverlust schützen, dafür aber die Haut nicht mehr mit Nährstoffen versorgt werden kann. Bakterien und Keime können sich in dieser Umgebung besonders gut vermehren. Sie kommen in vielen Cremes, Ölen und Haarpflegeprodukten vor. Sie fördern die Glanzbildung auf der Haut, was sie auch beliebt für Lippenstifte & Lipglosses macht.

 

Ein beliebtes Erdöl ist Paraffin, ein Destillat aus Erdöl, das gerne als Konsistenzgeber in Kosmetika verwendet wird. Weiters liefert es den nötigen Fettanteil und hat filmbildende und wasserabweisende Eigenschaften – leider liefert es keinerlei pflegende Eigenschaften. Die Herstellung ist preislich sehr günstig ist und diese synthetischen Stoffe haben ein sehr geringes allergenes Potential. Weiters werden sie immer wieder mit Entzündungen und Krebs in Verbindung gebracht.

 

Jedenfalls ist zu betonen, dass es bei der Paraffin-Gewinnung unbeabsichtigt zu Verunreinigungen kommt. Es entstehen gesättigte Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH) und aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH), welche über die Haut in den Körper dringen und können sich dort absetzen.

 

Die Förderung von Erdöl bringen neben den oben genannten gesundheitsschädlichen auch umweltschädigende und giftige nach sich. Denn Paraffine sind biologisch nicht abbaubar und gelangen nach Verbrauch ungefiltert wieder in die Umwelt.

 

Achte auf: Mineral Oil, Petrolatum, Paraffinum Liquidum, Paraffinum Subliquidum, Cera Microcristallina, Microcrystalline Wax, Ozokerit, Ceresin, Vaseline (Petrolatum)

 

Credits © Technology photo by wirestock 

crosschevron-down